Corona, Kurzarbeit und Kündigung

Ein Beitrag von Janetta Cordier  Im Mai 2020 lag die Zahl der Kurzarbeitenden bei über 7 Millionen. (Quelle: statista).Viele Unternehmen verfolgen damit einen doppelten Effekt: Kostensenkung für einen begrenzten Zeitraum und Sicherung der Arbeitsplätze. Über das Dilemma für Unternehmensleitung und Mitarbeitende hatte ich bereits geschrieben: https://www.linkedin.com/pulse/kurzarbeit-und-eigenverantwortung-der-mitarbeiter-einer-cordier/ Das nächste Dilemma wird sich auftun, wenn die Unternehmensleitung in den nächsten Wochen feststellt, dass das Unternehmen trotz Kurzarbeit nicht mit der bisherigen Kostenstruktur

Die Arbeitswelt nach Covid-19 – Visionen für Unternehmen und Führungskräfte

Ein Beitrag von Janetta Cordier  Bisher wurden Strategien auf Vermutungen, Einschätzungen sowie bekannten Komponenten erstellt. So haben manche für 5 Jahre, andere nur fürs nächste Quartal und ganz viele für irgendwas dazwischen geplant. Auf der Vergangenheit beruhende Informationen wurden mit Vermutungen für die Zukunft verknüpft. Covid-19 stellt gerade viele Erkenntnisse auf den Kopf, denn in keiner (unterstelle ich mal) Unternehmensstrategie ist das plötzliche Herunterfahren der unternehmerischen Leistung auf null berücksichtigt.

REMOTE WORK

Remote work is not only a “passing fashion” unlike the demands for more fruits, foosball tables or ball pits in the office that relate to the container term New Work. It is rather the consequence of a larger change in society, which we are now experiencing. I am firmly convinced that mankind is in an epochal change of civilization, a “quiet revolution”, one that we have last seen 250 years

Über den Zusammenhang von Remote Work und VUCA-Welt

Remote Work ist nicht einfach nur eine „Modeerscheinung“, wie die so allzuoft hinter dem Container-Begriff New Work gesehenen Forderungen nach Obstkorb, Kickertisch oder Bällebad. Remote Work ist die Folge einer gravierenden gesellschaftlichen Veränderung, die die Menschheit zurzeit erlebt Ich bin überzeugt davon, dass sich die Menschheit heute in einem epochalen Umbruch der Zivilisation befindet, einer „stillen Revolution“, wie sie es das letzte Mal vor etwa 250 Jahren erlebt hat, als die

Mit Pipi Langstrumpf, Mary Poppins und Balou gegen den November-Blues

Ein Beitrag von Janetta Cordier „Ich mach´ mir die Welt, wie sie mir gefällt“ singt Pipi Langstrumpf: Und ja, dem kann ich derzeit viel abgewinnen und versuche auch genau das zu tun. Denn man muss schon gut drauf sein, um aktuell mit einem Lächeln durch die Welt zu gehen. Die Medien berichten seit je her nur über das Schlechte und Katastrophale in der Welt, aber mittlerweile hat das ein nicht